Logo

Telefon EFL-Regionalzentrum Passau: 08 51 / 3 43 37
Telefon EFL-Regionalzentrum Altötting: 0 86 71 / 18 62

Kurse und Seminare

Die EFL Passau bietet Ihnen ein breites Angebot an Kursen und Seminaren, als Ergänzung zu unseren Beratungsangeboten.

Bitte wählen Sie ein Thema

10

Oktober 2018

Passau, Höllgasse 29
18.10.2018
"Zwischen Veste, Dom und den drei Flüssen"
Niederbayerisches Selbst-Sein zwischen Skepsis vor dem Neuen und Vertrauen in die Zukunft
Info
Unsere Welt mit ihren unübersichtlichen Veränderungen stellt für viele Menschen eine willkommene Öffnung dar: Grenzen ohne Zäune, Vielfalt der Kulturen, Weltfamilie unter einem Dach. Zugleich zeigt sich, wie sehr die Globalisierung verunsichert. Die Angst, seine genetische, sprachliche, kulturelle und werthafte Identität zu verlieren, wächst. Viele wollen die Grenzen dicht sehen, weil sie Heimat und Selbstsein nicht verlieren wollen.
Im Kern ist der politisch gewordene Abschottungswille ein psychologisches Phänomen. In der frühen Seele des Kindes wird festgelegt, wie offen, neugierig und kooperationsbereit es in diese Welt geht. Voraussetzung dafür ist eine sichere emotionale und kulturelle Bindung. Zwischen den Polen "Bei-Sich-Daheim-Sein" und "Neugierig Erkunden bewegt sich die Entwicklung des KIndes. Es braucht Stabilität und Einheit, damit es Flexibilität und Vielfalt aushalten und schätzen lernt. Es braucht Heimat, um die große Welt erobern zu wollen.
Die Reihe "Donnerstagsgespräche" der EFL widmet sich 2018 dem Themenkreis "Heimat! Und wo bin ich daheim?". Es werden besonders jene Lebensbereiche behandelt, die in der Spannung zwischen Abgrenzung und Öffnung, Identität und Andersheit, Ich und Du stehen.
7 Abende im Jahr 2018
jeweils Donnerstag von 19:30 bis 21:00 Uhr
EFL Passau, Höllgasse 29
Eintritt frei!
Anmeldung nicht erforderlich
Zeit
Beginn › 18.10.2018, 19:30 Uhr
Ende › 18.10.2018, 21:00 Uhr
Ort
Passau, Höllgasse 29
Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Unkostenbeitrag
Eintritt frei!
Referenten

Helmut A. Höfl

11

November 2018

Passau, Höllgasse 29
15.11.2018
"Leben im Nebel der drei Flüsse"
In winterlichen Zeiten Erschöpfung und Depression erkennen und überwinden
Info
Unsere Welt mit ihren unübersichtlichen Veränderungen stellt für viele Menschen eine willkommene Öffnung dar: Grenzen ohne Zäune, Vielfalt der Kulturen, Weltfamilie unter einem Dach. Zugleich zeigt sich, wie sehr die Globalisierung verunsichert. Die Angst, seine genetische, sprachliche, kulturelle und werthafte Identität zu verlieren, wächst. Viele wollen die Grenzen dicht sehen, weil sie Heimat und Selbstsein nicht verlieren wollen.
Im Kern ist der politisch gewordene Abschottungswille ein psychologisches Phänomen. In der frühen Seele des Kindes wird festgelegt, wie offen, neugierig und kooperationsbereit es in diese Welt geht. Voraussetzung dafür ist eine sichere emotionale und kulturelle Bindung. Zwischen den Polen "Bei-Sich-Daheim-Sein" und "Neugierig Erkunden bewegt sich die Entwicklung des KIndes. Es braucht Stabilität und Einheit, damit es Flexibilität und Vielfalt aushalten und schätzen lernt. Es braucht Heimat, um die große Welt erobern zu wollen.
Die Reihe "Donnerstagsgespräche" der EFL widmet sich 2018 dem Themenkreis "Heimat! Und wo bin ich daheim?". Es werden besonders jene Lebensbereiche behandelt, die in der Spannung zwischen Abgrenzung und Öffnung, Identität und Andersheit, Ich und Du stehen.
7 Abende im Jahr 2018
jeweils Donnerstag von 19:30 bis 21:00 Uhr
EFL Passau, Höllgasse 29
Eintritt frei!
Anmeldung nicht erforderlich
Zeit
Beginn › 15.11.2018, 19:30 Uhr
Ende › 15.11.2018, 00:00 Uhr
Ort
Passau, Höllgasse 29
Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Unkostenbeitrag
Eintritt frei!
Referenten

Daniela Albrecht