EFL Beratung in der Corona-Krise (bis 03.05.2020)

04.05.2020

Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) steht allen Menschen kostenfrei offen, auf Wunsch auch anonym. Sie unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise sind wir für Sie da.

Wir hören Ihnen zu und unterstützen Sie, damit Sie mit schwierigen Situationen und belastenden Gefühlen, mit partnerschaftlichen und familiären Konflikten besser zurecht zu kommen – und wieder Hoffnung und Mut finden sowie neue Wege und Perspektiven entdecken.

Bis auf weiteres beraten und begleiten wir Sie telefonisch, auch online oder über Videokonferenz-Tools. Unsere neun Beratungsstellen sind derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen – außer in gravierenden Notfällen. Man kann sich an den EFL-Regionalzentren in Passau und Altötting täglich zwischen 8:30 und 12:30 Uhr zur telefonischen Beratung anmelden.

Die EFL erreichen Sie in Passau unter 0851/34337 und Altötting unter 08671/1862.

Jeden Vormittag ist das Telefon zusätzlich durch einen diensthabenden EFL-Berater besetzt. In besonderen Krisenfällen wie hochstrittigen Partnerkonflikten, bei familiärer Gewalt oder Einsamkeit kann auch ein persönliches Gespräch an einer Beratungsstelle vor Ort unter strengen Hygienebedingungen vereinbart werden. Dies setzt immer eine telefonische Anmeldung voraus.

Auch eine EFL-Onlineberatung ist unter www.eheberatung-bayern.de möglich.

Ab dem 04.05.2020 sind dann wieder persönliche Gespräche möglich.
Lesen Sie hier mehr